Zur Newsübersicht

Erst die Bronzemedaille, dann weiter im Studium durchstarten: Judoka Anna-Maria Wagner lebt ihren Traum

Die aus Ravensburg stammende Judoka Anna-Maria Wagner lebt aktuell den Olympischen Traum. Doch auch abseits der Matte hat die Bronzegewinnerin große Ziele.

Die aus Ravensburg stammende Judoka Anna-Maria Wagner lebt aktuell den Olympischen Traum. Doch auch abseits der Matte hat die Bronzegewinnerin große Ziele und erarbeitet sich ein zweites Standbein mit ihrem Hotel- und Tourismusstudium an der SRH Fernhochschule – The Mobile University.

Mit ihrer Bronzemedaille hat sich Judoka Anna-Maria Wagner einen Traumerfüllt. Welches ihre nächsten großen Ziele sind und in welche Verbindung sie zu Riedlingen hat, erfahren Sie hier: 

“Ich wünsche mir MEINEN TAG, dass ich zufrieden und mit einem guten Gefühl abends die Wettkampfhalle verlassen kann”, berichtet die Judoka ihrer Hochschule vor Beginn der Spiele. Für halbe Sachen ist die amtierende Weltmeisterin nicht gemacht und machte vorab schon klar: “Mein ZIel ist ganz klar Gold!”. Für Gold hat es leider nicht ganz gereicht, doch die Freude über die Bronzemedaille überwiegt deutlich. Ihren Dank richtet Sie vor allem an ihr Team “Alle, die mich auf dem Weg bis dahin begleitet haben, sind ein Teil dieser Medaille.” Erklärt die Medailliengewinnerin überglücklich.

Nächstes Ziel schon vor Augen 
Viel Ruhe gönnt sich die Athletin jedoch nicht, denn sie hat schon wieder das nächste Ziel ins Auge gefasst. “Nach den olympischen Spielen möchte ich wieder mehr für mein Studium machen.” Das heißt, statt Trainigseinheiten stehen dann Themen wie Tourismusmarketing, Food & Beverage Management oder Hoteladministration auf der Todo-Liste. Egal ob als Podcast, Online-Vorlesung oder Studienbrief: Dank des digitalen E-Campus kann die Studentin von überall auf der Welt auf ihre Studienunterlagen zugreifen. So kann sie während ihrer Zeit im Olympischen Dorf oder auf der Rückreise bereits wieder voll in ihr Studium einsteigen. Auf die Frage, wie es für sie ist, Studium und Spitzensport zu verbinden, erklärt sie: “Es hilft mir, einen Ausgleich zu haben.”

Flexibilität für eine erfolgreiche Zukunft
Für ihr Studium an der SRH Fernhochschule hat sich die Judoka ganz bewusst entschieden: “Mein Antrieb ist, dass ich nach meiner sportlichen Karriere in der beruflichen Karriere genauso erfolgreich und zielstrebig arbeiten möchte.” Da sie als Spitzensportlerin viel unterwegs ist und sich der Lehrplan an ihren Trainings- und Wettkampfplan anpassen muss, ist das flexible Fernstudium an der Mobile University der richtige Weg, um sich ihren Bildungstraum zu erfüllen. Hier kann sie die Module, Lehrveranstaltungen und Prüfungen an ihren persönlichen Rhythmus anpassen und von der persönlichen Betreuung profitieren. 

Ein Studienmodell, das passt
“Wir sind wahnsinnig stolz auf unsere Studentin. Es ist eine beachtliche Leistung, die Anna-Maria Wagner in Tokio gezeigt hat. Wir als Hochschule beglückwünschen sie ganz herzlich zu ihrem Erfolg und freuen uns, sie auf ihrem Weg zum erfolgreichen Studienabschluss begleiten zu dürfen”, erklärt Kai Penteker, Ansprechpartner für alle Spitzensportler an der SRH Fernhochschule. Er fieberte nicht nur mit der Judoka mit, sondern drückt auch den 11 weiteren Studierenden der SRH Fernhochschule bei den Olympischen Spielen die Daumen.  “Unser Athleten beweisen, dass sich unser Studienmodell mit dem sportlichen Engagement sehr gut verbinden lässt. Denn um spitzensportliches Engagement und Studium zu vereinbaren, braucht es vor allem Studienbedingungen, die sich an die Anforderungen von Athletinnen und Athleten anpassen lassen. Unsere Sportlerinnen und Sportler profitieren besonders von unserem flexiblen Studienmodell, dem hochschuleigenen, modernen Online-Campus sowie unserer persönlichen Betreuung”, so Penteker stolz. Aktuell nutzen über 100 Spitzensportlerinnen und Spitzensportler das Fernstudium an der Mobile University, um sich ihren Traum vom Studium zu erfüllen. 

Für Interviewanfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir würden uns freuen, wenn Sie über dieses sportliche Thema berichten.

Vereinbarkeit von Studium und Leistungssport

Mein Antrieb ist, dass ich nach meiner sportlichen Karriere in der beruflichen Karriere genauso erfolgreich und zielstrebig arbeiten möchte.

Anna-Maria Wagner